sinnvoll online

English translation

Kontaktformular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Mobilfunk > Mobilfunktelefone > Apple iPhone 8 > Praxis > Assistentin Siri

Apple iPhone 8

Assistentin Siri

Die meisten Technikbegeisterten und Sci-Fi-Fans würden ihren Computer gern wie in der Sci-Fi-Serie Star Trek per Sprache bedienen.
2007 hatte die Firma Siri Inc. mit der Entwicklung einer digitalen Assistentin begonnen, im April 2010 kaufte Apple die Firma mit allen Rechten an den Produkten und das iPhone 4s wurde das erste Smartphone mit der digitalen Assistentin namens Siri. Seitdem kann man das iPhone per Sprache steuern.
Leider hatte Steve Jobs entschieden, die sehr leistungsfähige Software stark abgespeckt online arbeiten zu lassen. angry
Die Originalsoftware könnte ohne Onlineverbindung zum Rechenzentrum auf dem iPhone laufen und wäre nicht so stark eingeschränkt wie wir sie kennen!

Verwendung

Den Hauptzweck eines digitalen Assistenten sehe ich in der Bedienung des Smartphones, ohne es dafür in die Hand zu nehmen. Wer ein Bluetooth-Headset nutzt freut sich über diese Möglichkeit besonders, denn so kann das iPhone geschützt in der Tasche bleiben. Bei den meisten Headsets wird die Sprachsteuerung mit einem langem Druck auf die Rufannahmetaste gestartet. Nutzen Sie ein Headset an einem Apple iPhone ab Version 4s aufwärts, wird darüber auch die Assistentin Siri angesprochen und anstatt "Hey, Siri!" zu sagen nennt man gleich seinen Wunsch. Siri beantwortet Fragen nach dem Wetter, kann diktierte Nachrichten versenden, Rufnummern wählen, empfangene Nachrichten vorlesen, an Termine erinnern, morgens wecken, die eigene Musik abspielen, den Interpreten eines laufenden Musiktitels und Spielstände von Sportereignissen nennen u. v. a. m.

Funktionsumfang

Einige praktische Beispiele

Börse

Telefon und Kontakte

Freunde suchen

Nachrichten

Mail

Termine

Erinnerungen

Notizen

Uhrzeit und Wecker

System

Karten und Navigation

Musik

Wetter

Sport

Hey, Siri!

So ruft man die Assistentin und hängt gleich die Frage oder den Wunsch daran an, wenn man das iPhone in der Hand hält oder auf dem Tisch liegen hat.
Siri versteht frei formulierte Fragen/Anweisungen und beantwortet manche Frage auch mit einem Kommentar ...
Beispiel: Auf die Frage "Wie kalt ist es jetzt?" antwortete Siri: "Es sind jetzt 7, aber ich finde das gar nicht kalt, Michael".

Übrigens: 4 Grad abwärts findet Siri bitterkalt, bei allem darüber kommentiert Siri mit "... finde ich aber gar nicht kalt".
Und seit iOS 10 (?) kommentiert Siri alle Temperaturen ab etwa 20 °Celsius mit "heiß".
Die Frage "Wie warm ist es jetzt?" wird dann also beantwortet mit "20 Grad, ... heiß!".
Wenn Siri dann witzig sein will, sagt sie vorher: "Egal wie warm es draußen ist - drinnen ist immer Raumtemperatur. War nur´n Witz".

Nachteile

Weil Fremdsprachen bei Apple nicht die gleiche Priorität haben, ist Siri in deutsch noch nicht so schlagfertig und witzig wie in ihrer Muttersprache.
Es gibt für jede Sprache eine separate Datenbank.

Nächste Seite: Datenabgleich/Backup mit iTunes ...

Letzte Änderungen

Mehr ...

Rechtliches

Impressum

Datenschutz

Hinweise

Willkommen!

sinnvoll-online.de
oder sinnvoll-online.eu
hat Sie umgeleitet?

Fast alle Inhalte wurden übertragen.
Ich hoffe, Ihnen gefällt das Design?
Bitte schreiben Sie mir Ihre Kritik!