sinnvoll online

English-language website

Kontaktformular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Mobilfunk > Mobilfunktarife > Telekom MagentaMobil L Plus > Praxis

Telekom MagentaMobil L Plus mit LTE Max

Praxis: Langzeittest 19.04.2015-03.10.2016

Vergleiche Alttarif Complete Comfort XXL mit MagentaMobil L Plus

14.04.2015: Einer Kollegin steht die nächste Vertragsverlängerung bevor und sie fragt, welchen Tarif und welches Smartphone ich Ihr empfehlen kann. Also setze ich mich mit den aktuellen Angeboten der Telekom auseinander und prüfe, ob sich auch bei meinem Complete Comfort XXL ein Wechsel lohnt ...

MagentaMobil L Plus ist der Nachfolger des Complete Comfort XXL

Der Nachfolger bietet sogar 100 Inklusivminuten und -SMS ins Ausland, Ländergruppen 1 und 2.
Für Auslandsaufenthalte kann man in Ländergruppe 1 inkl. Schweiz die Flatrates des Tarifs innerhalb des Aufenthaltslands und nach Deutschland nutzen! Das ist eine starke Verbesserung!

Wo viel Licht ist - da ist auch unglaublich teuer gewordenes SpeedOn

Die Telekom hat den Nachkauf von Transfervolumen namens "SpeedOn" innerhalb von zwei Jahren auf das Achtfache verteuert. In den neuen MagentaMobil-Tarifen kostet Nachbuchen von 2 GB satte 39,60 EUR!
Auf der Seite Nachteile habe ich die Preisentwicklung genauer erläutert ...

Tarifwechsel zu Telekom MagentaMobil L Plus

19.04.2015: Nach Abwägen aller Vor- und Nachteile beauftrage ich am Sonntagmorgen über das Telekom-Kundencenter online den Wechsel vom Telekom Complete Comfort XXL zum Tarif MagentaMobil L Plus ohne Smartphone für monatlich 79,95 EUR anstatt 99,95 EUR = 20 % Rabatt.
Das ist immer noch sehr viel, aber da alles außer MMS und Sonderrufnummern enthalten ist bleibt es monatlich dabei, egal wie viele und lange Gespräche ich führe und wie viele SMS ich verschicke. Nun sind sogar 100 Inklusivminuten und 100 SMS ins Fest- und Mobilfunknetz der Ländergruppe 1 und 2 enthalten! Das gab es im Complete Comfort XXL noch nicht. Innerhalb 40 Minuten hat das Telekom-Kundencenter meinen Tarifwechsel vollautomatisch vollzogen. Symbol: Lachender Smiley

Bundesweite Festnetznummer nicht automatisch aktiviert

23.04.2015: Da ich noch immer keine Festnetznummer genannt bekam, schaue ich um 22:00 Uhr vorsichtshalber noch einmal online im Telekom-Kundencenter nach und klicke auf "Vertragsoptionen ändern". Hier gibt es diverse Wahlmöglichkeiten und alle bereits aktiven Optionen haben ein Häkchen. Bei "Festnetznummer" ist kein Haken gesetzt, also setze ich ihn und schon erscheinen Eingabefelder für die Hausanschrift, an der die @home-Adresse gelten soll. Ich trage meine Adresse ein und blättere durch die anderen Optionen. Auch die Mailbox Pro ist noch nicht aktiv. Da mein BlackBerry dafür geeignet ist, setze ich hier ebenfalls einen Haken. Eine Minute nach verbindlicher Bestellung dieser Optionen erhalte ich eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Eine SMS meldet mir sogleich die Einrichtung der Festnetznummer, welche ich mittels Anruf der Kurzwahl 3313 konfigurieren kann.

Rufumleitung der Festnetznummer variabel

Festnetznummer bundesweit erreichbar oder nur, wenn ich mich im Umkreis von 2 km um mein Zuhause befinde? Per Anruf stelle ich sie auf bundesweit.
Die Rufumleitung für die Festnetznummer auf die Mailbox ist unabhängig von der Rufumleitung für die Mobilfunknummer einstellbar. Zum Beispiel für die Festnetznummer keine Umleitung auf die Mailbox, aber für die Mobilfunknummer schon.

Verdoppeltes Inklusivvolumen macht SpeedOn überflüssig

04.09.2015: Die Telekom gibt bei ihrer Pressekonferenz auf der IFA Tarifverbesserungen bekannt (für Bestandskunden rückwirkend zum 01.09.). Die Nachbesserung des Tarifs macht die Buchung von immer noch extrem überteuertem SpeedOn überflüssig - das Datentransfervolumen wurde auf 10 GB pro Monat verdoppelt!

Vielsurfer kombinieren mit CombiCard Mobile Data XL Zuhause

Smartphone als Festnetzersatz? Wenn monatlich 10 GB GB Transfervolumen nicht reichen, kombinieren Sie es mit Telekom CombiCard Mobile Data XL Zuhause (30 GB Transfervolumen für 34,95 EUR/Monat). Diese SIM kann im Umkreis von 2 km zur gemeldeten Adresse genutzt werden. Bei mir steckt sie in einem Telekom Speedstick LTE III, LTE-Modem in USB-Stick-Bauform zuhause am USB-Hub (Verteiler) für das Notebook. Nachbuchen der superteuren SpeedOn-Pakete wird zumindest für den MagentaMobil L Plus überflüssig! Das Inklusivvolumen genügt locker für mobiles Surfen mit dem Smartphone. Wenn die 30 GB des Datentarifs einmal nicht reichen, kann ich dem Notebook das Restvolumen vom Smartphonetarif als Hotspot zur Verfügung stellen und ungedrosselt weitersurfen.
04.09.2015: Die Nachbesserung des Tarifs (für Bestandskunden bereits seit 01.09.) macht die hier empfohlene CombiCard überflüssig, wenn 10 GB monatliches Datentransfervolumen genügen.

Innovativ: Deutsche Telekom bietet günstige DayFlat unlimited

02.09.2016: Der Horror-Preis für SpeedOn (siehe oben) wurde nicht abgeschafft, aber wenn auch verdoppeltes Inklusivvolumen nicht ausreicht, brauchen Sie beispielsweise für weitere 2 GB keine 39,60 EUR mehr berappen, sondern buchen eine 24 Stunden gültige unbegrenzte Flatrate für sehr günstige 4,95 EUR.
Bei gezieltem Einsatz reichen die 10 GB im MagentaMobil L Plus (oder auch weniger GB in kleineren Tarifen) länger aus und man kann innerhalb 24 Stunden unbegrenzt viel Datenvolumen verbrauchen, um zum Beispiel Filme online zu schauen ("streamen") oder viele von Save.TV aufgezeichnete Filme auf die eigene Festplatte herunterzuladen.

Weitere Vorteile können Sie auf der nächsten Seite lesen ...

Letzte Änderungen

Mehr ...

Rechtliches

Impressum

Datenschutz

Hinweise

Weitere Lesetipps ...

Austauschbarer Akku - kaufentscheidend?

Akkupflege - Schluss mit Halbwahrheiten!

Smartphone-Auswahl - wichtige Kriterien ...