sinnvoll online

English translation

Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Mobilfunk > Mobile Apps > Historie

Historie: App-Marktplätze der Smartphone-Hersteller

Software für Smartphones = mobile Apps

Smartphones sind nicht nur wegen ihrer Onlinefähigkeit (E-Mail, WWW) so beliebt.
Vom Kunden vermisste Funktionen lassen sich durch Installation von Apps einfach hinzufügen.

Dieses Konzept hat sich innerhalb weniger Jahre so bewährt, dass einfache nicht erweiterbare Mobiltelefone ("Handys") ihre Marktbedeutung verloren.
Wenige Hersteller hatten rechtzeitig erkannt, dass sie ihre Smartphones nur erfolgreich vermarkten können, wenn sie für Apps eine eigene Plattform anbieten.
Dies in Verbindung mit einem Marketing-Budget in Millionenhöhe machte Apple, Google und Samsung zu den Branchenführern.

Chronik: App-Marktplätze der Smartphone-Hersteller

06.03.2008: Apple eröffnet sein Internetverkaufsportal namens App Store.
22.10.2008: Googles Android Market geht online.
26.05.2009: Nokia eröffnet Ovi Store im Beta-Stadium.
01.04.2009: BlackBerry AppWorld geht online.
07.03.2012: Google nennt den "Android Market" ab sofort "Play" und integriert die bisher separaten Dienste Music, Movies und Books.
22.01.2013: Research In Motion (RIM) möchte auch Spiele, Musik und Filme anbieten, so wird aus "AppWorld" die "BlackBerry World".
30.01.2013: New York: einstündige ausführliche Produktvorstellung durch CEO Thorsten Heins: Z10 + Q10 mit BlackBerry 10 OS. Während dieser Produktvorstellung gibt RIM bekannt, dass sie sich nun so nennen wie ihre bekannte Marke: BlackBerry. Um Verwechslungen zu vermeiden, nennt RIM ihre Hausmesse nicht mehr "BlackBerry World", sondern "BlackBerry Live".
09.07.2013: Rechtlich gesehen heißt Research In Motion Limited erst seit heute BlackBerry Limited.
30.06.2017: Google schließt den Android Market. Für Geräte mit Android-Version 2.1 hatte Google den alten App-Marktplatz fast unbemerkt weiterhin angeboten.
01.04.2018: Die BlackBerry World bietet nur noch kostenlose Apps an. Alle Kaufmechanismen werden deaktiviert. Kauf-Apps können weiterhin angeboten werden, wenn Entwickler den Zahlungsmechanismus in ihrer App selbst implementieren. Die Mühe wird sich kaum ein Entwickler noch machen. Dies ist kein Aprilscherz!
31.12.2019: BlackBerry schließt die BlackBerry World. Das ist endgültig der Todesstoß für das beste und sicherste mobile Betriebssystem BlackBerry 10 OS.

Letzte Änderungen

Mehr ...

Rechtliches

Impressum

Datenschutz

Hinweise

Willkommen!

sinnvoll-online.de
oder sinnvoll-online.eu
hat Sie umgeleitet?

Hier sind Sie richtig! wink